Besonders einfach, besonders sicher

Wer beim Heizen auf Flüssiggas setzt, der setzt auf Komfort: Gas-Heizungen haben den großen Vorteil, dass sie leicht zu bedienen sind und wenig Platz benötigen. Flüssiggas-Heizungsanlagen haben noch einen weiteren Komfortvorteil: Der Brennstoff kann ohne Probleme in Wasserschutzgebieten gelagert werden, wahlweise ober- oder unterirdisch. Durch die Aufstellung des Tanks außerhalb von Gebäuden bleibt, anders als bei Heizöl, Raum im Keller frei.

Die Heizungsanlagen, die mit Flüssiggas betrieben werden, sind bereits seit vielen Jahren am Markt verfügbar und basieren auf ausführlich getesteten und optimierten Technologien.

Die Geräte sind wartungsarm und leicht bedienbar. Die Planung, die Installation und die Inbetriebnahme übernehmen die Fachkräfte Ihres örtlichen Installationsunternehmens für Sie.

Sicher ist sicher: Regeln für Installation und Betrieb

Flüssiggas ist ein Brennstoff, und wie alle Brennstoffe gilt es bei seiner Anwendung einige Regeln zu beachten. Moderne Flüssiggas-Tanks verfügen über integrierte Sicherheitssysteme, beispielsweise gegen Überfüllung oder erhöhten Druck. Außerdem gibt es gesetzliche Regelungen, die unter anderem eine regelmäßige Prüfung von Tank und Leitungen durch einen Fachmann vorschreiben. Der Flüssiggas-Tank ist über Niederdruck-Rohrleitungen mit der Heizungsanlage im Haus verbunden – auch diese Leitungen werden regelmäßig durch einen Fachmann geprüft. Durch die Einhaltung der technischen Regeln bleibt das hohe Sicherheitsniveau der Systeme langfristig garantiert.

Das Gleiche gilt natürlich auch für die Nutzung von Flüssiggas in Gewerbebetrieben, für die vielen Freizeit-Geräte die den modernen Energieträger nutzen, und für Autogas-Kraftfahrzeuge, die ebenfalls höchsten Sicherheitsstandards genügen.

Das Regelwerk schafft Sicherheit

Die Installation von Flüssiggas-Anlagen erfolgt durch die Fachbetriebe nach festgelegten Regeln, den Technischen Regeln Flüssiggas, kurz: TRF. Dieses Regelwerk ist gemeinsam vom Deutschen Verband Flüssiggas (DVFG) und vom DVGW – Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches entwickelt worden. Darin finden Installateure alle wichtigen technischen Bestimmungen, die es beim Bau und Betrieb von Flüssiggas-Systemen zu beachten gilt.

Das Regelwerk wurde 1996 erstmals veröffentlicht und wird seitdem ständig weiterentwickelt und regelmäßig aktualisiert, zuletzt 2012. Für Installateure sind als Ergänzungen außerdem ein Kommentar zum Regelwerk und das Prüfhandbuch des DVFG als umfassendes Nachschlagewerk für die Praxis erhältlich.

Falls Sie mehr zu Ihrem Flüssiggas-Tank wissen wollen: Viele nützliche Hinweise dazu finden Sie hier in einer Information für Fachhandwerker.