Wintergrillen: Pulled Sauerbraten Burger

Wintergrillen: Pulled Sauerbraten Burger

Zubereitung:

  1. Suppengemüse putzen, waschen und klein schneiden. Zwiebel abziehen und grob hacken. Gemüse mit 500 ml Wasser, Rotwein, Essig, Lorbeerblättern und den Gewürzen aufkochen. Salzen, pfeffern und abkühlen lassen. Fleisch in der Marinade ca. 2 Tage abgedeckt ziehen lassen.
  2. Sauerbraten herausnehmen und trocken tupfen. Marinade durchsieben, Gewürze aus dem Gemüse entfernen und Marinade mit Zuckerrübensirup verrühren. Sauerbraten in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden, salzen, auf dem vorgeheizten Grill bei ca. 180 Grad von beiden Seiten scharf anbraten und in ein tiefes Backblech legen.
  3. Gemüse und Marinade über die Sauerbratenscheiben geben, bis diese leicht bedeckt sind und mit Aluminiumfolie abdecken. Grill mit einem Brenner auf ca. 200 Grad vorheizen. Backblech auf dem Grillrost über dem unbenutzten Brenner platzieren und Sauerbraten im geschlossenen Grill ca. 2 Stunden indirekt garen.
  4. Rotkohl waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Mit Essig, Öl, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 90 Minuten durchziehen lassen.
  5. Sauerbraten vom Grill nehmen und abgedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen. Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen, in 12 Scheiben schneiden und auf dem Grill von jeder Seite kurz grillen. Sauerbraten mit Hilfe zweier Gabeln zerzupfen und mit der Sauce vermengen. Burger Buns auf dem Grill rösten und mit Apfelscheiben, Rotkohlsalat und Pulled Sauerbraten belegt servieren.

Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden 45 Minuten
Marinierzeit: ca. 2 Tage
Davon aktiv: ca. 60 Minuten

Pro Portion:
kJ/kcal: 2213/527
EW: 40,9 g
F: 15,1 g
KH: 42,1 g
BE: 3,5

Zutaten:

Für den Pulled Sauerbraten

  • 1 Bund Suppengemüse
  • 1 Zwiebel
  • 500 ml Rotwein
  • 150 ml Rotweinessig
  • 2 Lorbeerblätter
  • 8 Wacholderbeeren
  • 4 Nelken
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 TL Majoran
  • Salz, Pfeffer
  • 1 kg Rinderbraten
  • 2 EL Zuckerrübensirup

 

Für den Burger

  • 1/4 Rotkohl
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Zucker
  • 2 Äpfel
  • 6 Burger Buns aus Brioche-Teig

 

Außerdem: ein mindestens 3 Zentimeter tiefes, auf den Grill passendes Backblech; Aluminiumfolie

Icon Informationen

Tipp: Beim Sauerbraten können die Garzeiten je nach Produktqualität stark variieren. Testen Sie mit Hilfe eines Schaschlikspießes, ob der Braten wirklich zart ist. Wenn sich der Spieß ohne Widerstand einstechen und herausziehen lässt, ist das Fleisch zart genug zum Zupfen.