Effiziente Lösungen mit Umweltvorteil: Heizen mit Flüssiggas

Mit Flüssiggas schadstoffarm heizen - moderne Technologien nutzen

Wenn die neue Heizung Umweltvorteile bieten soll, lohnt es sich, über eine Flüssiggas-Anlage nachzudenken: Denn Heizen mit Flüssiggas schont nicht nur das Portemonnaie, sondern auch die Umwelt. Das liegt zum einen an den besonderen Eigenschaften des Energieträgers Flüssiggas, zum anderen an den innovativen und effizienten Heiztechnologien. Ob Brennwertheizung, Gaswärmepumpe oder Flüssiggas-BHKW: Wer zu Hause mit Flüssiggas heizt, kann aus einer Vielzahl an Möglichkeiten wählen – je nachdem, was ihm wichtig ist und wie viel er in die neue Heizung investieren möchte.

Alle mit Erdgas genutzten Heizungstechnologien lassen sich auch mit Flüssiggas betreiben. Flüssiggas hat dabei den Vorteil, dass es an allen Orten zum Einsatz kommen kann, die nicht an das Erdgasnetz angeschlossen sind, zum Beispiel in ländlichen Regionen. Denn anders als bei Erdgas-Heizungen kommt der Brennstoff bei mit Flüssiggas betriebenen Systemen nicht aus einem Leitungsnetz, sondern aus einem Tank. Das macht Flüssiggas besonders attraktiv für Hausbesitzer, die einen Wechsel von Öl zu Gas in Erwägung ziehen. Mit Flüssiggas entscheiden sie sich dabei für eine umweltschonende Alternative. Im Vergleich zu Heizöl-Anlagen lassen sich mit Flüssiggas-Heizungen sowohl der CO2- als auch der Schadstoffausstoß senken.

Ihr Heizungsinstallateur kennt Technik und Vorteile der Fluessiggas-Heizung
Heizungen sanieren mit Förderung vom Staat